Kickboxing © 2013      Privacy Policy

 

KIDS KRAV MAGA

FIT UND STARK IM LEBEN:

 

Das unter pädagogischen Richtlinien ausgearbeitete Konzept für Kinder- und Jugendselbstverteidigung für 8 – 18 Jährige wird einerseits in laufenden Kursen in der AKMA Zentrale, andererseits auch in Workshops für Schulen z.B. im Rahmen des Sportunterrichts vermittelt.

 

Sowohl Lehrer als auch Eltern und Schüler sind Initiatoren für solche Präventionskurse. In den Kursen werden sowohl potentielle Opfer als auch mögliche Täter angesprochen und ihnen werden Möglichkeiten zur Reflexion geboten.

Im Krav Maga Kinderprogramm lernen Kinder von 8-10 Jahren (Kids) und Junioren von 11 – 13 in der spielerischen aber auch ernsthaften Auseinandersetzung mit dem Thema Ab- und Gegenwehr sich zu behaupten.

 

Mehr denn je brauchen Kinder heutzutage Möglichkeiten körperlich aktiv zu sein, motorische Fähigkeiten, Ausdauer und Flexibilität zu entwickeln und ein gesundes Selbstbewusstsein auszubilden.

 

Die speziell ausgebildeten Krav Maga Kinder- und Jugendtrainer behalten genau diese Förderziele im Auge. Des weiteren sind Koordination, Balance, und Körperschema Schwerpunkte des Trainings. Unser Kindertrainingssystem basiert vor allem auf kindgerechten Unterrichtsmethoden mit Spiel und Spaß. Ziel ist es nicht Angst machende Situationen nachzustellen, obwohl durchaus die Abwehr von möglichen Gefahrensituationen durchgespielt werden soll.

 

Es werden keine unrealistischen Ideen von Geheimtechniken und -griffen vermittelt, die den Kindern ein überzogenes und falsches Schutzgefühl geben könnten, sondern es werden vorrangig die folgenden Themen behandelt:

 

Prävention (was kann ich tun oder lassen, damit ich nicht in gefährliche Situationen gerate),

verbale Mittel (schreien, nein sagen),

Hilfe organisieren,

Taktik (Beweglichkeit, Flucht-Prinzip, Distanzen),

Situationen einschätzen lernen (was ist gut, was ist nicht gut),

Hilfsmittel einsetzen (Handy, Alltagsgegenstände) etc..

Einfache Abwehr- und Befreiungstechniken, sowie Schlag- und Tritttechniken werden den Kindern spielerisch vermittelt.

 

Die präventive Befassung mit den Themen Gewalt und Aggression soll den Kindern einen sicheren Umgang damit und selbstbewusstes Auftreten ermöglichen.

 

Ziel unserer Arbeit ist Kinder und Jugendliche von 8 bis 18 Jahren unter pädagogisch geschulter Anleitung behutsam an die Themen „Grenzen setzen“ und „Grenzen verteidigen“ heranzuführen.

Es geht um das Erlernen erster einfacher Befreiungs– und Abwehrtechniken sowie um das Schulen von Körperkoordination, Balance, Körperschema und Disziplin.

Aufgebaut auf Spiel und Spaß werden den Kindern dieses ernsthaften Thema vermittelt. Überdies bietet das Training die Gelegenheit überschüssige Energien und Schulstress abzubauen.

 

Wir behalten uns vor, Personen, die wir charakterlich für ungeeignet halten, abzuweisen. Wir unterrichten nicht die Leute, vor denen wir uns eigentlich schützen wollen!

Unsere Trainingseinheiten sowie etwaige Seminare sind für Anfänger als auch Forgeschrittene gleichermaßen geeignet. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich!

 

Um Trainierende nicht zu unterfordern bzw. überfordern, werden die Teilnehmer ihrem Können nach in Gruppen geteilt und jede Gruppe von einem eigenen Trainer instruiert!

FAQ